Wie müssen eure Jerkbaits geführt werden?

Jerkbait ROLF im Mahi Mahi-Dekor
Jerkbait ROLF

Die hochrückigen Jerkbaits der ROLF-Serie wollen ziemlich aggressiv geführt werden. Das heißt, du wirfst den Köder aus, lässt ihn auf deine gewünschte Tiefe hinabsinken und beginnst dann regelmäßig mit der Rutenspitze in die schlaffe Schnur zu schlagen. Je schneller du die Schläge wiederholst, desto länger bleibt der ROLF über dem Hotspot. Auf diese Weise kannst du den Hecht bspw. zum Biss reizen.

 

Alternativ kannst du die ROLF-Jerkbaits auch einfach nur einkurbeln. Auf Grund ihres Körperbaus ziehen sie dabei schöne S-Kurven. Manch einen Hecht haben wir schon nach einem harten Jerk-Tag zum Schluss auf diese Weise überlistet.


Jerkbait ULF im Hecht-Dekor
Jerkbait ULF

Anders als der ROLF, möchte der flachrückige ULF deutlich gemächlicher gefischt werden. Nach dem Auswerfen lässt du den Köder wie gewohnt auf deine gewünschte Tiefe absinken und schlägst dann mit der Rutenspitze in die schlaffe Schnur. Der ULF bricht dann weit zu einer Seite aus. Mit einem weiteren Schlag bricht er in die entgegengesetzte Richtung aus.

 

Wenn der ULF am Ende seiner Bahn angekommen ist, hält er kurz inne und sinkt dann mit leichten Trudelbewegungen hinunter. Du solltest ULF seine Bahnen immer bis zum Ende ziehen lassen, um das beste Ergebnis aus ihm herauszuholen. So kannst du auch dir unbekannte Gewässer wunderbar großflächig abfischen.

 

Gerade in den kalten Monaten mögen die Hechte auch lieber lethargisch geführte Köder. Hierfür eignet sich der ULF am besten.

 

Alternativ kannst du die ULFs auch über die Rolle führen. Eine halbe Kurbelumdrehung reicht schon aus, um den ULF zum seitlichen Ausbrechen zu bewegen. Mit dieser Führung bekommst du das Laufverhalten sogar noch zuverlässiger hin, da du beim klassischen Jerken nicht immer die gleiche Kraft aufwendest. Probiere es mal aus!

Newsletter

Du möchtest keine Rabattaktion mehr verpassen und endlich Zugang zu unserem Showroom erhalten?

Dann melde dich jetzt bei unserem Newsletter an!

Häufig gestellte Fragen

Wir haben für dich häufig gestellte Fragen und die entsprechenen Antworten zusammengefasst.

Hier kannst du sie dir anschauen.

"Handgemachte Kunstköder für Angelfreunde, die nicht protzen müssen, aber es dennoch gern tun"

Forge of Lures

Deine Ködermanufaktur aus Deutschland

Logo von Forge of Lures

Inh. André Rogge & Riccardo Holz

Bahnhofstraße 4

14656 Brieselang

Fragen & Hilfe

Telefon: 0162 2395982

Mail: info@forge-of-lures.com

LiveChat: unten rechts

Unser Versandpartner

Logo DPD
Päckchen, versichert


Zahlungsmöglichkeiten

Logo PayPal
schnell & bequem
Logo Vorkasse
Überweisung
Logo Barzahlung
Bar auf die Hand

Vertreten durch die IT-Recht Kanzlei